LED Leuchten für die Küche

Wand- und Einbauleuchten für gutes Licht. In der Küche wird nicht nur geschlemmt, sondern es wird auch zubereitet, gekocht, gemeinsam verweilt. Und so muss dieser zentrale Raum auch besondere Kriterien erfüllen und individuelle Lösungen anbieten, was das Licht anbelangt. Eine sinnvolle und clever durchdachte Ausleuchtung des Raums mit LED Wandbeleuchtung und gezielt integrierten Einbauleuchten hat drei wesentliche Vorteile, die für optimale Lichtverhältnisse sorgen. Diese sind Helligkeit, Energiesparen und Stimmung. Bei gezielter Planung der Küchenausleuchtung lassen sich alle drei Vorteile individuell nutzen. Wichtig ist dabei nur, dass man Lampen derart wählt und so anbringt, wie es das Nutzungsverhalten im Küchenraum erfordert.

Nach welchen Kriterien plant man Licht?

Zunächst einmal sollte man unterscheiden, wo und wann man welche Lichtverhältnisse wünscht beziehungsweise benötigt. Man sollte sich unbedingt von dem Gedanken verabschieden, dass eine Lampe die perfekte Ausleuchtung in den Raum bringt.

Im Besonderen zeigt sich das in der Küche. Ob diese nun klein ist oder groß, hat sie zentrale Plätze. Sei es der Esstisch, die Spüle, der Herd, die Arbeitsplatte oder die Nische, in der Lebensmittel oder Kochutensilien, Pfannen, Töpfe und Schüsseln Platz finden. Dort, wo gegessen wird, mag man zwar eine helle, aber nicht zu grelle Beleuchtung, die am besten den gesamten Essbereich erhellt.

Dort, wo Gemüse geschnippelt, Fisch entgrätet oder Fleisch filitiert wird, braucht man eine möglichst helle und eher punktuelle Ausleuchtung. Steht am Abend das Essen auf dem Herd und man muss nur gelegentlich danach schauen, reicht im Grunde ein energiesparendes Stimmungslicht. Neben dem Nutzungsanspruch sollte natürlich auch die Optik nicht ungeachtet bleiben. Bevorzugen Sie einen modernen und eleganten Look, sind LED Einbauleuchten für Ihre Küche genau das Richtige.

Es gibt sie für die Wandbeleuchtung ebenso wie für die Deckenbeleuchtung und fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein, sorgen für stimmungsvolle Lichtmomente und erlauben jede Form der gewünschten Ausleuchtung. Die LED-Technik ist inzwischen derart gut ausgereift, dass mit ihr im Grunde jedes gewünschte Beleuchtungsergebnis erzielt werden kann. Bei geringem Energieverbrauch darf man sich auf eine sehr gute Lichteffizienz freuen.

Kombination aus direkter und indirekter Beleuchtung nutzen

Plant man neue Lichtquellen, lohnt es sich, kreativ an die Planung heran zu gehen. Das Konzept einer Deckenleuchte und einer Neonröhre über der Arbeitsplatte ist schon lange antiquiert. Nach wie vor werden direktes und indirektes Licht in der Küche miteinander kombiniert, allerdings setzt sich die LED Beleuchtung zunehmend durch, da die Technik sich kontinuierlich den Bedürfnissen der Menschen anpasst.

Weil die Leuchtdiode in der Lampenfassung selbst kaum noch Platz einnimmt, haben sich auch die Fassungen an die moderne Technik angepasst. Heutige Lampen sind deutlich kleiner, weniger auffälliger und lassen sich nahezu überall einbauen. Auch auf Putz oder auf Möbel gesetzte Leuchten wirken filigran und dezent, weil sie insgesamt mit deutlich geringerer Größe sich nicht mehr in den Vordergrund drängeln. Selbst die auf Putz angebrachte Led Wandbeleuchtung zaubert so unaufdringliches und sehr angenehmes Licht, das geschmackvolle Lichtakzente setzt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.