Tolle Lampen für den Essbereich

Das perfekte Licht zum Essen.Was das Licht anbetrifft, ist die Küche ein komplizierter Raum. Zum Kochen und Zubereiten braucht man möglichst helles Licht, das sich am besten dort blendfrei bündelt, wo man gerade zugange ist. Allerdings möchte man beim Essen oder beim Spieleabend ein Licht in der Küche haben, das nicht zu hell, dafür aber sehr gemütlich scheint. Tolle Lampen gibt es in Hülle und Fülle und so lässt sich schnell eine schöne Esstischlampe oder ein tolles Modell der Küchenlampen finden. Doch wichtig ist nicht nur die Optik einer Leuchte, sondern vor allem sind die Lichtausbeute und die Art des Lichts entscheidend.

Wie man Licht im Essbereich anwendet

Inwieweit man Licht in der Küche organisiert, hängt nicht unbedingt von der Raumgröße ab. Dies hat man zwar früher gern getan, doch inzwischen spielt die Raumgröße bei der Lichtplanung kaum noch eine Rolle. Viel wichtiger ist es heute, das Licht dort hinzubringen, wo man es benötigt. Und das so, wie man es braucht und mag.

Darum können auch in einer sehr kleinen Küche gleich mehrere tolle Lampen für Beleuchtung sorgen. Wichtig ist die clevere Aufteilung zwischen hellem Arbeitslicht und dezentem Stimmungslicht.

Spots und Strahler können zum Beispiel als Unterbauleuchten die Arbeitsplatte hell erleuchten, während an der Wand die beliebten Downlights Lampen für den Innenbereich für dezentes Licht in der Nähe des Essbereichs sorgen. Die herkömmliche Esstischlampe und ebenso die Küchenlampen, die an der Decke montiert sind, haben dennoch nicht ausgedient.

Neben Stimmungslicht auch Grundlicht planen

So beliebt die Downlights Lampen als stimmungsvolle Lichtmacher sind, ersetzen sie keinesfalls die Esstischlampe. Diese ist nach wie vor zum Essen die Hauptlichtquelle. Dafür kann das Leuchtmittel einige Nuancen dunkler gewählt werden, damit die Lampe über dem Tisch nicht mehr so blendet.

Zum Ausgleich für die geringere Helligkeit ergänzen die Wandleuchten. Küchenlampen an der Decke sind nach wie angesagt, da sie für schnelles Licht in der Küche sorgen, wenn man am Abend nur kurz was erledigen möchte. Aktuell stellt sich ja die Frage, wo, wann und anhand welcher Kriterien man Energiesparlampe, Halogenleuchten oder LED-Lampen einsetzt. Da es inzwischen bei allen Varianten auch warme Lichtfarben gibt, kann man auf die Energiesparlampe verzichten.

Insbesondere, da diese alles andere als unbedenklich sind, sind Halogen- und LED-Lampen die bessere Variante. Die Leuchtenzentrale.de hat eine große Auswahl an allen Lampen und Leuchtmitteln, so dass man für jeden Belang passende tolle Lampen findet.

Bei der Esstischlampe empfiehlt sich übrigens eine Pendelleuchte, die man bei Bedarf nach oben schieben oder nach unten ziehen kann. Ansonsten sollten Küchenlampen nicht unbedingt aus weißem Kunststoff gefertigt sein, da dieser im Laufe der Zeit auch bei regelmäßiger Reinigung zum Vergilben neigen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.