Lecker Waffeln selbst machen

Leckere Waffeln selbst machen

Selbst gemachte Waffeln – süße Leckerei für jede Jahreszeit. Wir lieben leckere Waffeln, weil es unglaublich viele tolle Rezepte und darum auch viele Variationen gibt. Vom einfachen Waffelgebäck über Zuckerwaffeln bis zu Nuß- oder Schokoladenwaffeln und leckeren Waffelherzen mit Vanilleeis und Kirschen drauf, kommt jedes Leckermäulchen auf seine Kosten. Damit man dieses tolle Gebäck selbst machen kann, braucht es nicht viel: ein paar Zutaten, ein gutes Waffelrezept und ein Waffeleisen. Schon kann´s los gehen.

Lecker Waffeln selbst machen

Lecker Waffeln selbst machen

Waffeln für Feiern – einfach perfekt

Kennen Sie eigentlich jemanden, der leckere Waffeln nicht mag? Ich nicht. Ob Erwachsene oder Kinder, frische Waffeln kommen immer gut an. Bei uns fragt regelmäßig eine der Schulen an, welche Familie für diese oder jene Veranstaltung einen Waffelteig (eine Schule hat sogar ein eigenes Waffelteig-Grundrezept, was sie immer den fleißigen Backassistentinnen gibt) machen kann und die Vereine, in denen die Kids sind, leihen sich nicht weniger selten bei den Vereinsmitgliedern sämtliche verfügbaren Waffeleisen aus, weil bei die süßen Waffelherzen in diversen Variationen weggehen wie warme Semmeln.

Warum sich Schulen und Vereine nicht einfach mal solche Geräte mit zwei Waffeleisen anschaffen, ist sicher mal eine Überlegung wert. Wir jedenfalls finden es super. Wer schon einmal in der Küche gestanden hat und für eine Horde hungriger Kids bei einer Geburtstagsfeier Waffeln im Akkord gebacken hat, weiß, warum. Doch selbst machen schmeckt zig mal besser und darum lohnt sich der Aufwand, wenn man zufriedene Gäste haben möchte.

Bourbon-Vanille

Bio Bourbon-Vanille ist auch lecker in Waffeln

Vom Grundrezept bis raffinierte Rezepte

Was Waffelrezepte angeht, gibt es wahrscheinlich unzählige Rezeptvorschläge. Wir haben schon seit vielen Jahren ein Grundrezept für leckere Waffeln in unserem Rezeptbuch, von dem wir gar nicht wissen, wo es überhaupt her stammt:

  • 75 g Zucker
  • 75 g weiche Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • Prise Salz
  • 3 ganze Eier

diese werden miteinander mit dem Mixer verschlagen und dann wird eine Mischung gemacht aus 1 Teelöffel Backpulver sowie 175 g Mehl. Dies wird nach und nach unter Rühren dem Teig beigegeben und zwischendurch mit insgesamt einem Achtel Liter Milch verflüssigt.

Will man keinen Vanillegeschmack im Waffelteig, kann man Vanillezucker und Schote einfach draußen lassen. Wer mag, kann auch die Vanille gegen Zimt austauschen, etwas mehr oder weniger Zucker hinzufügen oder Schokoladenabrieb, Kokosflocken, Rohrzucker und andere Zutaten in den Teig geben – wie auch immer. Noch mehr Rezepts gibt´s auch hier. Der Phantasie und dem eigenen Geschmack sind da keine Grenzen gesetzt.

Was man für Waffeln sonst noch braucht

Ganz wichtig: Speck. Eine schöne Speckschwarte ist zwar nicht das richtige für die schlanke Taille, aber auf jeden Fall für Waffeln. Warum das so ist? Es schmeckt einfach besser, wenn die Backflächen vom Waffeleisen mit Speck statt Margarine oder Öl abgerieben werden und die Herzchen bekommen eine schöne Bräune. Außerdem braucht man dadurch viel weniger Fett. Viele mögen sehr gerne den ganz einfachen Waffelteig goldgelb gebräunt und dann ganz schlicht mit Puderzucker bestäubt.

Da viele Leckermäulchen aber gerne auch andere Zutaten auf den Herzwaffeln mögen, kann dazu gereicht werden:

  • Marmelade
  • Schoko-Nuss-Creme
  • Eis
  • Obstsalat (natürlich auch selbst machen)
  • Caramellsoße
  • Schlagsahne und heiße Kirschen
  • Zimt-Zucker-Mischung

Kinder mögen es auch, wenn bunte Streusel, Gummibären oder bunte Schokolinsen auf den leckeren Waffeln den süßen Naschspaß noch verschönern. Für den Fall kann man die Rezepte alle ein klein wenig abändern und etwas weniger Zucker in den Waffelteig geben. So können einige Kalorien wieder eingespart werden, ohne dass es auffällt.

1 Antwort
  1. Rezeptefinden
    Rezeptefinden sagte:

    Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf rezeptefinden registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf rezeptefinden

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.