Beiträge

Welcher Küchenstil passt zu mir?

Wie findet man eine passende Küche? Möchte man sich eine neue Küche zulegen, spielt der Preis natürlich eine Rolle, aber auch sehr wichtig ist die Planung. Wer eine neue Küche planen will, sollte nichts übereilen, sondern sich zunächst einmal klar werden, welcher Küchenstil überhaupt der passende ist. Man kann prinzipiell auf mehrere Weisen dieser Fragestellung zuleibe rücken und so durch clevere Küchenplanung die perfekte Traumküche finden, die allen Bedürfnissen und Ansprüchen gerecht wird. Immerhin ist die Küche doch eine größere Anschaffung, die über viele Jahre ausgelegt ist. Dass da bis ins kleinste Detail alles stimmen sollte, versteht sich von selbst. Auch sollte man nach Möglichkeit für die neue Küche Beratung vom Fachmann in Anspruch nehmen.

Welche Überlegungen sollten in die Küchenplanung einfließen?

Viele Faktoren entscheiden darüber, welcher Küchenstil und welche konkrete Ausführung die Traumküche sein wird. Bei der Küchenplanung ist es immer sehr hilfreich, rund um die Küche Beratung durch kompetente Anbieter in Anspruch zu nehmen. Gerade dann, wenn besondere bauliche Begebenheiten die Planung schwierig gestalten.

Doch auch bei weniger kompliziert geschnittenen Räumlichkeiten ist die Küchenberatung immer eine wertvolle Hilfe, da der Küchenexperte für so ziemlich alles eine Lösung anbieten kann. Neben dem finanziellen Spielraum spielen auch eigene Wünsche eine große Rolle.

Möchte man eine neue Küche planen, sollte man sich frühzeitig darüber Gedanken machen, welche Ausstattung man wünscht und braucht. Und ebenso sollte man sich umfassend Gedanken darüber machen, welchen Komfort die neue Küche mit sich bringen soll.

Lassen Sie die Küchenplanung konkret werden

Bevor man sich im Bezug auf die Farbe festlegt, sollten zunächst konkrete Vorstellungen über Aufteilung, Küchenstil und Komfort gegeben sein. Überwiegend wird die Aufteilung dadurch bestimmt, welche Küchengeräte man integriert haben möchte.

Denn jetzt hat man die perfekte Gelegenheit, sonst herumstehende Elektrogeräte wie Mikrowelle, Toaster, Kaffeemaschine, Eisspender und Co endlich einmal von der Arbeitsplatte zu verbannen und sogar die Mülltrennung kann elegant in einem dafür vorgesehenen Küchenschrank untergebracht werden.

Zwar kosten solche Extras etwas mehr, jedoch muss man die Ausgaben für solche wunderbaren Lösungen auf viele Jahre umrechnen und mit dem dadurch sich ergebenden Komfort in Vergleich stellen. Andererseits kann man oft auch solche tollen Extras dadurch ermöglichen, wenn man dort Abstriche macht, wo man besondere Extras gar nicht erst benötigt. Wer zum Beispiel nie den Backofen benutzt, der braucht auch keinen und somit kann er natürlich bei der Küchenplanung exkludiert werden.

Ein weiterer wesentlicher Aspekt für die neue Küche muss zwingend die Aufteilung sein. Die meisten Menschen klagen über zu wenig Arbeitsfläche. Es lohnt sich darum, hier genau abzuwägen, wo man Freiraum für eine solche schaffen kann. Vielleicht genügt statt einer Doppelspüle eine kleinere Spüleinheit. Schränke, Spülarmatur und Herd sollten logisch aufeinander abgestimmt werden.

Im Idealfall ist die Spüle unmittelbar neben der Kochfläche. Und ebenfalls eine ausreichend große Arbeitsfläche sollte jeweils neben Herd und Spülbecken zur Verfügung stehen. Eingebaute Elektrogeräte können weiter entfernt platziert werden, während Schränke mit Töpfen und Pfannen nahe des Herdes liegen sollten, Besteck und Porzellan aber weiter weg Platz finden dürfen. Back- und Kochutensilien, die man nicht wenigstens einmal die Woche benötigt, könnten in einem anderen Raum gelagert werden, wodurch man abermals mehr Platz in der Küche schafft.

Nachdem man hier konkret die Küchenplanung erledigt hat, bleibt nun noch der Küchenstil. Grundsätzlich kann man hier zwischen sehr moderner Lifestyle-Küche, einer praktischen und pflegleichten Küche sowie einer modernen und einer rustikalen Küche entscheiden. Ist auch diese Überlegung abgeschlossen, bietet sich zur Küche Beratung an, die noch die letzten Details klären wird.

Wenn Ihnen doch noch Ideen fehlen oder sich einfach nur tolle Küchen anschauen möchten, dann können Sie die zum Beispiel in einem regionalen Küchenstudio stöbern und schon bald können Sie in Ihrer neuen Traumküche nicht nur bequem kochen, sondern sich dabei auch noch rundum wohlfühlen.

Wie gut ist die günstige Küche?

Das Thema Küche kaufen ist eins, über das man sich leidenschaftlich ausdiskutieren kann. Für viele ist nur eine hochwertige Markenküche eine Option, für andere kommt nur eine günstige Küche in Betracht. Wer eine preisgünstige Küche bevorzugt, wird ständig damit konfrontiert, dass eine billige Küche nichts taugt. Aber ist preiswert gleichzusetzen mit billig? Und anhand welcher Kriterien sollte man entscheiden, ob man günstige oder hochwertige teure Markenküchen in Betracht zieht, wenn man sich eine neue Küche gönnen will?

Vor dem Kauf sollte man Für & Wider abwägen

Die Vorteile einer hochwertigen Küchenausstattung sind sicherlich jedem klar. Doch was den Preis einer solchen betrifft, gibt es nach oben keine wirklichen Grenzen. Dennoch ist eine günstige Küche durchaus zweckmäßig und selbst die preisgünstige Küche bietet auch optisch ansprechende Modelle.

Will man eine neue Küche kaufen, lohnt es sich also durchaus, beide Varianten zu überdenken. Die hochwertige Markenküche ist zunächst einmal Frage des Geldes. Schnell kann eine gute Küchenausstattung mehrere Tausend Euro verschlingen, die man erstmal haben und entbehren können muss. Dann hat man allerdings die Möglichkeit, eine passgenaue Traumküche mit individuellen Lösungen sein Eigen nennen zu dürfen.

Eine sehr billige Küche bietet diesen Service nicht, sondern setzt mehr auf praktische Funktionalität. Dennoch kann man definitiv eine günstige Küche kaufen, die einerseits viel Geräumigkeit bietet und andererseits auch optisch gefällt, die dann aber der Luxusküche nicht zwingend in etwas nachsteht

Wann eine günstige Küche die bessere Lösung ist

Zunächst mag man denken, dass eine teure Markenküche in jedem Fall die bessere Option ist, wenn man sich eine neue Küche kaufen will. Das stimmt aber nicht. Denn viele Gründe und Umstände sprechen dafür, eine günstige Küche zu bevorzugen. Einer davon ist zum Beispiel dann gegeben, wenn man die erste eigene Wohnung bezieht oder in einer Beziehung steht, in der man noch nicht zusammen wohnt.

Womöglich möchte man später zusammenziehen und schon müsste eine Küche aufgegeben werden und wahrscheinlich passt keine der beiden Singleküchen in die neue Wohnung. Auch, wer aus beruflichen Gründen nur für einige Jahre umziehen muss und der nächste Umzug dadurch schon wieder in Sicht ist, sollte eine preisgünstige Küche in Erwägung ziehen.

Eine massgeschneiderte und teure Küche lässt sich nämlich nicht immer ohne Weiteres in eine neu bezogene Wohnung mitnehmen. Oder, sie muss mit großem Aufwand umgebaut werden und wird darum oftmals auch den Charme einer hochwertigen Einbauküche verlieren.

Ein weiterer Aspekt, der die billige Küche als bessere Wahl identifiziert ist eine Bauabsicht. Wer in absehbarer Zeit ein Haus bauen will, sollte keinesfalls noch eine teurere Küche anschaffen, sondern das Geld lieber für eine schöne Küche im neuen Haus zur Seite legen.

LED Leuchten für die Küche

Wand- und Einbauleuchten für gutes Licht. In der Küche wird nicht nur geschlemmt, sondern es wird auch zubereitet, gekocht, gemeinsam verweilt. Und so muss dieser zentrale Raum auch besondere Kriterien erfüllen und individuelle Lösungen anbieten, was das Licht anbelangt. Eine sinnvolle und clever durchdachte Ausleuchtung des Raums mit LED Wandbeleuchtung und gezielt integrierten Einbauleuchten hat drei wesentliche Vorteile, die für optimale Lichtverhältnisse sorgen. Diese sind Helligkeit, Energiesparen und Stimmung. Bei gezielter Planung der Küchenausleuchtung lassen sich alle drei Vorteile individuell nutzen. Wichtig ist dabei nur, dass man Lampen derart wählt und so anbringt, wie es das Nutzungsverhalten im Küchenraum erfordert.

Nach welchen Kriterien plant man Licht?

Zunächst einmal sollte man unterscheiden, wo und wann man welche Lichtverhältnisse wünscht beziehungsweise benötigt. Man sollte sich unbedingt von dem Gedanken verabschieden, dass eine Lampe die perfekte Ausleuchtung in den Raum bringt.

Im Besonderen zeigt sich das in der Küche. Ob diese nun klein ist oder groß, hat sie zentrale Plätze. Sei es der Esstisch, die Spüle, der Herd, die Arbeitsplatte oder die Nische, in der Lebensmittel oder Kochutensilien, Pfannen, Töpfe und Schüsseln Platz finden. Dort, wo gegessen wird, mag man zwar eine helle, aber nicht zu grelle Beleuchtung, die am besten den gesamten Essbereich erhellt.

Dort, wo Gemüse geschnippelt, Fisch entgrätet oder Fleisch filitiert wird, braucht man eine möglichst helle und eher punktuelle Ausleuchtung. Steht am Abend das Essen auf dem Herd und man muss nur gelegentlich danach schauen, reicht im Grunde ein energiesparendes Stimmungslicht. Neben dem Nutzungsanspruch sollte natürlich auch die Optik nicht ungeachtet bleiben. Bevorzugen Sie einen modernen und eleganten Look, sind LED Einbauleuchten für Ihre Küche genau das Richtige.

Es gibt sie für die Wandbeleuchtung ebenso wie für die Deckenbeleuchtung und fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein, sorgen für stimmungsvolle Lichtmomente und erlauben jede Form der gewünschten Ausleuchtung. Die LED-Technik ist inzwischen derart gut ausgereift, dass mit ihr im Grunde jedes gewünschte Beleuchtungsergebnis erzielt werden kann. Bei geringem Energieverbrauch darf man sich auf eine sehr gute Lichteffizienz freuen.

Kombination aus direkter und indirekter Beleuchtung nutzen

Plant man neue Lichtquellen, lohnt es sich, kreativ an die Planung heran zu gehen. Das Konzept einer Deckenleuchte und einer Neonröhre über der Arbeitsplatte ist schon lange antiquiert. Nach wie vor werden direktes und indirektes Licht in der Küche miteinander kombiniert, allerdings setzt sich die LED Beleuchtung zunehmend durch, da die Technik sich kontinuierlich den Bedürfnissen der Menschen anpasst.

Weil die Leuchtdiode in der Lampenfassung selbst kaum noch Platz einnimmt, haben sich auch die Fassungen an die moderne Technik angepasst. Heutige Lampen sind deutlich kleiner, weniger auffälliger und lassen sich nahezu überall einbauen. Auch auf Putz oder auf Möbel gesetzte Leuchten wirken filigran und dezent, weil sie insgesamt mit deutlich geringerer Größe sich nicht mehr in den Vordergrund drängeln. Selbst die auf Putz angebrachte Led Wandbeleuchtung zaubert so unaufdringliches und sehr angenehmes Licht, das geschmackvolle Lichtakzente setzt.

Neue Armaturen für die Küche

Neue Armaturen für die Küche. Hochwertige neue Armaturen für die Küche sind eine Anschaffung, die wohl geplant sein wollen. Es gibt sie in besonderst günstigen Varianten, können aber mitunter auch preislich recht kostspielig sein. Funktional ist eine günstige Spülarmatur natürlich durchaus, jedoch vereint eine hochwertige Küchenarmatur Funktionalität, Optik und Qualität in einem. Möchte man seine Küche zu einem edlen Kochplatz umfunktionieren, lohnt es sich, nach einem besonders schönen Modell umzusehen, dass etwas mehr kostet und auch in Sachen Funktionalität den Bedürfnissen und Anforderungen gerecht wird.

Markenarmaturen für Küche und Bad

Sucht man neue Armaturen für die Küche oder für das Bad, kann und sollte man sich im Internet umsehen. Der Vorteil von Online-Shops, die sich auf den Vertrieb von derartigen Produkten spezialisiert haben, liegt auf der Hand. Denn sie führen meist eine immens große Auswahl an Markenarmaturen, da sie kaum Lager- und Präsentationseinschränkungen haben. Als Kunde profitiert man durch eine Vielfalt an verschiedenen Modellen von zahlreichen Herstellern. Sehr gute Erfahrungen macht man mit Markenarmaturen für Küche und Bad, da hier die Hersteller seit vielen Jahrzehnten Erfahrung und Wissen direkt in die Produkte umsetzen. Fachgeschäfte wie www.EMERO.de/ führen deshalb zum Beispiel Produkte der Marke Grohe, die für erstklassiges Design sowie innovative Technologie steht. Der Hersteller bietet bei Spülarmatur, Küchenarmatur und auch bei den Badarmaturen eine sehr schöne Auswahl in unterschiedlichen Preiskategorien.

Immer der passende Stil für neue Armaturen

Geschmäcker sind verschieden und deswegen führen Fachgeschäfte neben modernen Modellen auch klassische oder schlichte Armaturen. Ist man auf der Suche und möchte neue Armaturen für die Küche anschaffen, sollte zunächst der eigene Geschmack an oberster Stelle stehen. Dennoch sollte sich der Look der Küche mit dem Design der neuen Küchenarmatur harmonisch verbinden. Eine Küche im rustikalen Stil kann durchaus eine klassisch anmutende Spülarmatur bekommen. Auch diese Modelle werden regelmäßig von den Markenherstellern überarbeitet und etwas moderner gestaltet, ohne dabei dem Stil untreu zu werden. Eine moderne Küche wird mit einem hochmodernen Design zusätzlich aufgewertet. Für welche Variante man sich auch immer entscheiden mag, spielt zudem die Form des Spülbeckens, die Ausbohrung und auch die Anschlusstechnik eine Rolle.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Wenn man neue Armaturen einbauen möchte, sollte man nach Möglichkeit vor dem Kauf schauen, ob sich die Armatur für die Küche ohne großen Aufwand selbst einbauen lässt. Fachgeschäfte wie EMERO bieten in der Produktbeschreibung genaue Angaben über alle relevanten Maße, die sich in diesem Shop als PDF für jedes Produkt downloaden lassen. Bei der Küchenarmatur spielen die Bohrung durch die Arbeitsplatte ebenso eine wichtige Rolle wie auch die Höhe und Form der Armatur selbst. Auch sollten Sie überprüfen, ob Sie beispielsweise eine Einhand Spülarmatur an die vorhandenen Wasseranschlüsse montieren können oder ob größere Umbaumaßnahmen erforderlich werden.