Naschen erlaubt

Die Weihnachtszeit ist, was Süßigkeiten, Schokolade und Plätzchen angeht, wirklich unwiderstehlich. Überall lauern die süßen Naschereien und man kommt gar nicht um das Naschen herum. Wir möchten unseren Lesern die Vorweihnachtszeit versüßen und verführen deshalb mit einer Packung MonCherie Pralinen. Denn wir haben bereits jetzt unseren Adventskalender für Sie geöffnet und verlosen jeden Tag den Inhalt von 1, 2 oder sogar mehr Türchen. Auf die Kalorien achten wollen sollten Sie also nicht, wenn wir Sie zu unseren Lesern und Leserinnen zählen.

Adventskalender Türchen 1

Adventskalender Türchen 1

Wie Sie die Pralinen gewinnen können

Um schon bald die leckeren MonCherie Pralinen mit der bekannten Kirsche, Schokolade und Kirschlikör naschen zu können, liken und/oder teilen Sie bitte unterhalb dieses Artikels per Facebook, Twitter oder Google Plus. Dann schreiben Sie einen kleinen Kommentar und tragen Ihre Email-Adresse ein, damit wir den Gewinner oder die Gewinnerin benachrichtigen können. Die Teilnahme ist für alle ab 18 und mit Wohnsitz in Deutschland möglich. Mitmachen können Sie bis morgen um 12 Uhr. Danach wird ausgelost und der Gewinner bzw. die Gewinnerin per Mail benachrichtigt. Wir wünschen allen Lesern eine friedvolle Weihnachtszeit und ein entspanntes Ignorieren beim Zählen der Kalorien 😉

Lebensmittel bevorraten auch heute sinnvoll

Lebensmittel bevorraten sinnvoll

Bevorratung von Lebensmittel wichtig. Natürlich muss man in der heutigen Zeit weniger mit einer Nahrungsknappheit rechnen, dennoch sollte man sich Gedanken über eine gewisse Vorratshaltung machen. Das Lebensmittel bevorraten ist im Grunde gar nicht ungewöhnlich, früher war es vollkommen normal, einige Lebensmittel immer vorrätig zu haben.

Dabei handelte es sich meist um die gängigen Grundnahrungsmittel. Zu früheren Zeiten hatte das Bevorraten natürlich eher den Grund, dass man deutlich weniger und nicht so komfortable Einkaufsmöglichkeiten hatte, wie es unserem heutigen Standard entspricht.

Heute soll es vor allem dazu dienen, sich den täglichen Ablauf etwas zu erleichtern und gewisse Abläufe zu optimieren. Wer seine Grundnahrungsmittel immer zur Hand hat, der kann wesentlich besser planen und auch spontan schmackhafte Gerichte zaubern. Zudem lassen sich auch bei geplanten Großeinkäufen und Nutzung von Sonderangeboten bei den Kosten für die Lebensmittel einiges einsparen. Gerade favorisierte Lebensmittel sollte man immer dann günstig einkaufen, weil sie häufig konsumiert werden.

Lebensmittel bevorraten auch heute sinnvoll

Lebensmittel bevorraten auch heute sinnvoll

Grundnahrungsmittel bestimmen

Wer eine Vorratshaltung einführen möchte, sollte sich natürlich erst einmal darüber im Klaren sein, welche Lebensmittel im Haushalt oft gebraucht werden. Wenn man sich für das bevorraten entscheidet, dann sollten natürlich auch einige Faktoren beachtet werden. Es gibt Lebensmittel, die eine kurze Haltbarkeit aufweisen, diese können nur begrenzt eingelagert werden.

Grundnahrungsmittel wie beispielsweise Mehl und Zucker sind hingegen sehr lange haltbar. Das Lebensmittel bevorraten ist so individuell, dass man hier kaum gängige Produkte nennen kann, denn jede Familie bevorzugt verschiedene Produkte. Diese sollten entsprechend auch eingelagert werden, so hat man jederzeit Zugriff und kann auch spontan Gäste bewirten.

Statistisch sinnvolle Lebensmittel

Die Vorratshaltung besteht aus viel Planung, man muss Grundnahrungsmittel und andere Lebensmittel kategorisieren und vor allem etwaige Haltbarkeitsdaten im Blick behalten. Das Bevorraten ist am Ende nur sinnvoll, wenn man keine der eingelagerten Lebensmittel wegwerfen muss. Generell zählen zu den meist bevorrateten Lebensmitteln solche Produkte wie Mehl, Zucker, Nudeln, Reis und Gewürze. Auch Konserven, Marmelade, Getränke, Knäckebrot sowie Süßwaren, Gebäck und nicht kühlbedürftige Brotbeläge eignen sich für die Langzeitaufbewahrung.

Doch die Lebensmittel bevorraten ist natürlich immer individuell anzulegen. Man kann generell auch verderbliche Produkte auf Vorrat kaufen, wenn sich sicherstellen lässt, dass diese innerhalb der Frist auch verbraucht werden. Sobald Produkte nachgekauft und zuhause eingeräumt werden, sollte es zur Routine werden, die älteren Produkte nach vorne zu holen, neu gekaufte nach hinten zu stellen. So wird erst das aufgebraucht, was sich schneller dem Mindesthaltbarkeitsdatum nähert.

Die Vorratshaltung kann tägliche Abläufe vereinfachen und zudem beim schnellen und vor allem auch spontanen Kochen helfen. Da sich dadurch auch notwendige Kleineinkäufe oftmals vermeiden lassen, dient das Bevorraten auch dazu, kostengünstiger die Familie zu ernähren. Zumal die mitunter teuren Spontankäufe ausbleiben.

Beck´s – Ein Blick in die Brauerei

Wenn Sie mal in oder in der Nähe von Bremen sind, sollten Sie mal eine Brauereiführung bei Beck´s mitmachen. Leidenschaftliche Köche und Genießer haben nämlich nicht nur die Freude am Kochen und Genießen gemein, sondern auch das Interesse, mehr über Lebensmittel und Produkte zu erfahren. Viele Unternehmen, so auch die Bremer Brauerei mit ihrem bekannten Bier, bieten deshalb für alle Interessierten Führungen an.

Wissenswertes rund um´s Bier und Einblicke in die Braukunst

Bei der Brauereiführung im Hause Beck´s gibt Brauerei Einblicke in die Kunst des Bierbrauens, in den Brauerreiablauf und natürlich gibt es noch viel mehr spannende Infos rund um das Thema Bier. Ein Besuch in Bremen sollte deshalb immer einen Abstecher zu einer der beliebten Führungen möglich machen. Nicht nur der Einblick in die das Sudhaus, sondern auch ein Rundgang durch Museum, Rohstoffraum, Malzsilo sowie Lager- und Gärtanks liefern lehrreiche und wissenswerte Blicke hinter die Kulissen der langen Tradition des Bierbrauens. Im Anschluss an die Becks Führung durch die Brauerei findet ein Biertest im Gästeraum statt.

Anfahrt zur Brauereiführung

Die Anfahrt Richtung Brauereigelände in Bremen ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Straßenbahn 1, 2 oder 3 möglich sowie mit den Buslinien 25, 26, 27 und 63. Die Haltestelle Am Brill ist die nächstgelegene zum Gelände des Bierherstellers, der dann fußläufig in ca. 10 Minuten erreicht werden kann. Reisebusse können das Brauereigelände nahegelegen anfahren und die Besucher auf das Gelände der Bierbrauerei entlassen. Es werden diverse Führungen mit zahlreichen Informationen rund um das Thema Bier und seine Herstellung angeboten, die in der deutschen, aber zum Teil auch in der englischen Sprache abgehalten werden. Exakte Termine für Führung lassen sich über das Beck´s Besucherzentrum erfragen.

Infos zur Führung durch die Beck´s Brauerei

Aus Sicherheitsgründen besteht auf dem Gelände der Brauerei Alkoholverbot, dies gilt auch während der Brauereiführung. Im Rahmen der Brauereitouren können auch Videos angeschaut werden, die neben Deutsch und Englisch auch in Französisch, Russisch, Spanisch sowie Chinesisch geschaut werden können. Bei der Teilnahme an der Brauereiführung in Bremen ist auf das Tragen von festem Schuhwerk zu achten. Dies ist aus sicherheitsrelevanten Gründen unumgänglich. Auch Rollstuhlfahrer sind in der Beck´s Brauerei herzlich willkommen, es wird jedoch um Anmeldung gebeten. Für Rollstuhlfahrer sind außer dem Rohstoffraum und dem Sudhaus alle bei der Führung zu besichtigten Räume barrierefrei. Es gilt das Mindestalter von 16 Jahren. Buchungen können über die Bremer Touristik-Zentrale erfolgen. Der Brauereishop ist geöffnet Donnerstag bis Samstag von 12 bis 18 Uhr. Dort können Besucher der Brauerei Gläser, Tabletts und andere Produkte rund um das Bier kaufen.

Fisch selbst angeln mit Wobbler

Für eingefleischte Angler spielt das Wetter keine Rolle, denn sie lassen sich kaum von kalten Temperaturen abhalten, ihren Fisch selbst angeln zu gehen. Doch jetzt, wo das Wetter sich bessert, ziehen auch so manchen Hobbyköche in der Früh mit der Angelrute aus, weil sie Fisch kochen möchten, den sie selbst gefangen haben. Da Raubfische wie Aal, Barsch, Dorsch, Forelle, Lachs und Wels zwar beliebte Kochfische sind, die jedoch schwer zu angeln sind, möchten wir Ihnen die Methode Wobblerangeln vorstellen, bei der die Fische mit dem Kunstköder Wobbler besonders gut beißen.

Wobblerangeln wenig verbreitet

Mit einem Wobbler Fisch selbst angeln ist eine bei uns wenig verbreitete Methode, obgleich sie eine attraktive und fangreiche Angelei beinahe schon garantiert. Wohl liegt es daran, dass die marktführenden Rapala Wobbler im Vergleich zu anderen Ködern recht teuer sind. Auch Zalt Wobbler und die von Salmo haben ihren Preis. Aber nichts desto trotz zahlt sich das Wobblerangeln aus, wenn Sie fangfrischen Fisch kochen möchten und Raubfische bevorzugen.

Fischen mit Wobbler

Es spricht vieles dafür, sich mit dem Wobblerangeln zu beschäftigen und auf diese Weise Fisch selbst angeln zu wollen, weil selbst angesichts der nicht einfachen Angeltechnik Rapala, Zalt und Salmo Wobbler der Fang von Raubfischen deutlich steigt und auch die in der Anschaffung teueren Kunstköder deutlich robuster sind, als herkömmliche Köder. Ob nun ein solcher Kunstköder tatsächlich teuer ist oder nicht, ist eine Frage der Ansicht. Gekaufter Fisch ist ohnehin teuer, nicht immer frisch und beim Angeln ist eine gute Beute an Raubfischen keine Selbstverständlichkeit. Doch diese lässt sich mit Wobblern enorm steigern und können

Fisch kochen, ohne teure Raubfische im Geschäft zu kaufen

Wobblerköder wie die Salmo Wobbler verfügen über stabilere Ösen und die Drillinge biegen nicht so schnell auf. Während dem Einholen üben Wobblerköder besondere Bewegungen aus, die auf Raubfische besonders verlockend wirken. Die künstlichen Köder, meist aus Holz oder Kunststoff, wackeln in taumelnden Bewegungen durch das Wasser und simulieren so einen kranken, geschwächten Fisch. Als Beute für den Raubfisch ist dieser Köder deshalb so unwiderstehlich.

Raubfische beißen Wobbler

Möchten Sie räuberischen Fisch selbst angeln, können Sie einen Wobbler gefertigt in einem, zwei oder auch drei Stücken verwenden. Die meisten Kunstköder für das Wobblerangeln haben zwei Drillinge, manche jedoch auch nur einen. Je nachdem welche Tauchschaufel der Köder besitzt, wird dadurch seine Wobblereigenschaft, also die ausgeübte Bewegung („wobbeln“) beeinflusst wird. In innovativen Wobblerködern befinden sich zusätzlich kleine Metallkügelchen, die neben den Bewegungen des Köders auch für Geräusche sorgen. So auf den Köder aufmerksam gemacht, können Sie bald ihren selbst gefangenen räuberischen Fisch kochen, denn beim Wobblerangeln beißen Raubfische besonders gerne. Mit ein wenig Übung steigern Sie Ihre Fangquote der Fische und die etwas teureren Köder machen sich allzu schnell bezahlt.