Essen bestellen

Keine Lust auf kochen – Essen bestellen

Bringdienste – doch nicht so schlecht. Vor einigen Tagen waren wir bei Bekannten zum Helfen. Die Familie hat ebenfalls beschlossen, auszuwandern und nun hieß es: Küche abbauen, alles verpacken und die letzten verbliebenen Möbel für den Möbeltransporter abzuschlagen. Nach getaner Arbeit waren nicht nur die Knochen müde, sondern auch die Mägen leer. Hunger machte sich breit, doch was isst man, wenn Samstag abends um 21 Uhr die Küche in ihre Einzelteile zerlegt ist und dank der Temperaturen alle Umzugshelfer der Reihe nach erst mal unter die Dusche müssen, um ausgehfertig zu sein.Klar, Essen bestellen. Bisher waren unsere Erfahrungen, was hier den gewöhnlichen regionalen Lieferservice in NRW angeht, nicht unbedingt die besten und selbst kochen ist eine phantastisch gute Option, wenn man was Leckeres essen möchte. Jedenfalls war es an diesem Samstagabend nicht möglich, selbst für ein gutes Abendessen zu sorgen und so mussten wir uns auf einen der Bringdienste im Raum Moers einlassen. Und was soll man sagen? Lecker war´s!

Essen bestellen

Essen bestellen – Pizza ist der Klassiker

Von wegen Pizzakarte!

Früher war es so, dass man regelmäßig im Briefkasten die Pizzakarte eines Pizzabäckers vor Ort im Briefkasten fand. Wer sie irgendwo gut deponierte, konnte bei Bedarf darauf zurückgreifen und Essen bestellen. Heute macht man das so wohl kaum noch.

Wenn es um Lieferservice geht, wird kurzerhand das Internet benutzt. Hier kann man ohne viel Aufwand gucken, welche Bringdienste überhaupt geöffnet haben, deren Speisekarten online durchforsten und sogar direkt online bestellen und gleich bezahlen. Praktisch, wenn mal kein Bargeld im Haus ist oder man nur große Scheine hat.

Diverse Plattformen vermitteln zwischen den Hungrigen und den Bringdiensten und so haben wir über eine solche Restaurants und Pizzarien gefunden, die mit ihrem Lieferservice Moers und Umgebung abdecken. Das ganze funktioniert natürlich nicht nur in NRW, sondern im gesamten Bundesgebiet. Es kann nicht nur Pizza und Pasta bestellt werden, sondern auch Chinesisch, Thailändisch, Griechisch, Amerikanisch und jede Menge mehr.

Auf die Bewertungen achten

Je nachdem, zu welcher Tageszeit man Essen bestellen möchte, haben mal mehr, mal weniger Bringdienste geöffnet. Im Zeitfenster von 18 bis 20 Uhr dürften wohl die meisten Anbieter offen und ihre Fahrer im Einsatz haben.

Das macht die Auswahl schwer, insofern man nicht ohnehin schon seinen Lieblingslieferanten gefunden hat. Es sei geraten, einen Blick auf die Bewertungen zu achten. Nicht jeder Lieferservice nimmt es mit dem Kundenservice so genau und nicht überall kann man sich auf ein genussvolles Essen freuen. Gerade in NRW haben wir schon oft Speisen bestellt, die sehr enttäuschend waren.

Achtet man jedoch auf die Bewertungsprofile, bevor man die Essensbestellung aufgibt, kann man sich vor kulinarischen Fehlgriffen schützen. Allerdings sollte man über die Bewertungsfunktion einiges wissen:

  • Kein Bewertungsprofil weist 100 % zufriedene Kundschaft auf.
  • Häufen sich immer wieder gleiche Bewertungsbegründungen, sollte man hellhörig werden. Z. B. wenn immer wieder lange Wartezeiten, kaltes Essen oder fehlende Speisen kritisiert werden.
  • Kritisieren viele Kunden, dass die Portionen zu klein sind, ist dieser Lieferservice nichts für den großen Hunger.
  • Vorsicht, wenn immer wieder die gleichen Kunden bewerten. Natürlich haben alle Bringdienste ihre Stammkunden. Aber die bewerten nicht jedes Mal und werden auch nicht tagtäglich dort Essen bestellen.

Der Blick in die Bewertungen lohnt sich definitiv, weil man durchaus angesichts einiger ausführlicher Berichte eine gute Einschätzung bekommen kann, ob man bei einem favorisierten Lieferservice Essen bestellen kann.

Nachdem wir in Moers wirklich ausgesprochenes Glück hatten und sehr lecker essen und einen prompten Service genießen konnten, werden wir den Bringdiensten in NRW, die auch unsere Stadt beliefern, doch noch eine Chance geben. Diesmal aber mit einem gründlichen Blick auf die Kommentare anderer Besteller. Denn diese Option haben wir früher nie wirklich genutzt. Vielleicht war auch das mit ein Grund, dass wir immer an die falschen Lieferdienste geraten sind.
></p>
</div><footer class=

Lecker Waffeln selbst machen

Leckere Waffeln selbst machen

Selbst gemachte Waffeln – süße Leckerei für jede Jahreszeit. Wir lieben leckere Waffeln, weil es unglaublich viele tolle Rezepte und darum auch viele Variationen gibt. Vom einfachen Waffelgebäck über Zuckerwaffeln bis zu Nuß- oder Schokoladenwaffeln und leckeren Waffelherzen mit Vanilleeis und Kirschen drauf, kommt jedes Leckermäulchen auf seine Kosten. Damit man dieses tolle Gebäck selbst machen kann, braucht es nicht viel: ein paar Zutaten, ein gutes Waffelrezept und ein Waffeleisen. Schon kann´s los gehen.

Lecker Waffeln selbst machen

Lecker Waffeln selbst machen

Waffeln für Feiern – einfach perfekt

Kennen Sie eigentlich jemanden, der leckere Waffeln nicht mag? Ich nicht. Ob Erwachsene oder Kinder, frische Waffeln kommen immer gut an. Bei uns fragt regelmäßig eine der Schulen an, welche Familie für diese oder jene Veranstaltung einen Waffelteig (eine Schule hat sogar ein eigenes Waffelteig-Grundrezept, was sie immer den fleißigen Backassistentinnen gibt) machen kann und die Vereine, in denen die Kids sind, leihen sich nicht weniger selten bei den Vereinsmitgliedern sämtliche verfügbaren Waffeleisen aus, weil bei die süßen Waffelherzen in diversen Variationen weggehen wie warme Semmeln.

Warum sich Schulen und Vereine nicht einfach mal solche Geräte mit zwei Waffeleisen anschaffen, ist sicher mal eine Überlegung wert. Wir jedenfalls finden es super. Wer schon einmal in der Küche gestanden hat und für eine Horde hungriger Kids bei einer Geburtstagsfeier Waffeln im Akkord gebacken hat, weiß, warum. Doch selbst machen schmeckt zig mal besser und darum lohnt sich der Aufwand, wenn man zufriedene Gäste haben möchte.

Bourbon-Vanille

Bio Bourbon-Vanille ist auch lecker in Waffeln

Vom Grundrezept bis raffinierte Rezepte

Was Waffelrezepte angeht, gibt es wahrscheinlich unzählige Rezeptvorschläge. Wir haben schon seit vielen Jahren ein Grundrezept für leckere Waffeln in unserem Rezeptbuch, von dem wir gar nicht wissen, wo es überhaupt her stammt:

  • 75 g Zucker
  • 75 g weiche Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • Prise Salz
  • 3 ganze Eier

diese werden miteinander mit dem Mixer verschlagen und dann wird eine Mischung gemacht aus 1 Teelöffel Backpulver sowie 175 g Mehl. Dies wird nach und nach unter Rühren dem Teig beigegeben und zwischendurch mit insgesamt einem Achtel Liter Milch verflüssigt.

Will man keinen Vanillegeschmack im Waffelteig, kann man Vanillezucker und Schote einfach draußen lassen. Wer mag, kann auch die Vanille gegen Zimt austauschen, etwas mehr oder weniger Zucker hinzufügen oder Schokoladenabrieb, Kokosflocken, Rohrzucker und andere Zutaten in den Teig geben – wie auch immer. Noch mehr Rezepts gibt´s auch hier. Der Phantasie und dem eigenen Geschmack sind da keine Grenzen gesetzt.

Was man für Waffeln sonst noch braucht

Ganz wichtig: Speck. Eine schöne Speckschwarte ist zwar nicht das richtige für die schlanke Taille, aber auf jeden Fall für Waffeln. Warum das so ist? Es schmeckt einfach besser, wenn die Backflächen vom Waffeleisen mit Speck statt Margarine oder Öl abgerieben werden und die Herzchen bekommen eine schöne Bräune. Außerdem braucht man dadurch viel weniger Fett. Viele mögen sehr gerne den ganz einfachen Waffelteig goldgelb gebräunt und dann ganz schlicht mit Puderzucker bestäubt.

Da viele Leckermäulchen aber gerne auch andere Zutaten auf den Herzwaffeln mögen, kann dazu gereicht werden:

  • Marmelade
  • Schoko-Nuss-Creme
  • Eis
  • Obstsalat (natürlich auch selbst machen)
  • Caramellsoße
  • Schlagsahne und heiße Kirschen
  • Zimt-Zucker-Mischung

Kinder mögen es auch, wenn bunte Streusel, Gummibären oder bunte Schokolinsen auf den leckeren Waffeln den süßen Naschspaß noch verschönern. Für den Fall kann man die Rezepte alle ein klein wenig abändern und etwas weniger Zucker in den Waffelteig geben. So können einige Kalorien wieder eingespart werden, ohne dass es auffällt.

Tortenring mit Klemmhebel

LARES Backhelfer für tolle Torten & Plätzchen

Diese Backhelfer sind unverzichtbar in der Küche. Backt man gerne, weiß man, dass die wirklich tollen Ergebnisse meist sehr davon abhängen, ob man das richtige Backzubehör zur Hand hat. Von der Backform über den verstellbaren Tortenring bis hin zum Ausstecher für Plätzchen gibt es eine ganze Menge nützlicher Backhelfer. Früher haben wir immer solche von Fackelmann verwendet, weil die Marke nahezu überall erhältlich ist. Das war bequem und praktisch, aber es fehlten definitiv immer hilfreiche Backaccessoires, die wir dann letztlich im LARES Sortiment fanden. Unsere neueste Errungenschaft ist der Ring für feine Torten, denn auch die werden bei uns selbst gebacken. Am liebsten die Schwarzwälder Kirschtorte, die bei uns sonst eher weniger schön aussah, dafür aber umso leckerer schmeckt.

Tortenring mit Klemmhebel

Tortenring mit Klemmhebel

LARES Tortenring für gutes Gelingen

Der Tortenring ist keinesfalls eine Backform, weil dieser Backhelfer einen Klemmhebel aus Kunststoff hat. Vielmehr ist dieser im Durchmesser individuell verstellbare Ring dafür gemacht, um deutlich einfacher Tortenböden zum Beispiel mit Sahne bestreichen und wieder aufeinandersetzen zu können. Ohne solche tollen Hilfsmittel muss man sich schon in Geduld und in Fingerfertigkeit üben, damit Torten nicht nur lecker schmecken, sondern auch schön aussehen. Auch, wenn es darum geht, den äußeren Tortenrand zum Beispiel mit Krokant oder Schokoladenraspeln zu verzieren, geht dieser LARES Tortenring mit Klemmhebel hilfsbereit zur Hand. Der Edelstahlring wird einfach über die Torte gestülpt und mit dem Klemmhebel so fixiert, dass zwischen Kuchen und Ring ein kleiner Abstand bleibt. Hier kann dann beispielsweise Tortenguß, Raspelschoki oder der leckere Nusskrokant reingefüllt werden. Dieser nützliche Tortenhelfer ist verstellbar von Durchmesser 18 bis 30 Zentimeter und somit können nahezu alle gewünschten Tortengrößen damit bearbeitet werden. (Höhe des Rings: 7 Zentimeter)

LARES Tortenring

LARES Tortenring

Noch mehr Backhelfer

Neben dem Tortenring, der wie bereits nicht zum Backen verwendbar ist, gibt´s zahlreiche weitere Backzubehöre von LARES, die rundum nützlich sind. Bisher haben wir einen Backrahmen in Blumenform und den verstellbaren Backrahmen, der von kleinen Kuchen bis zu sehr großen Kuchen genutzt werden kann. In der Länge kann dieser auf die Maße von 25 bis 46 Zentimeter eingestellt werden, in der Breite von 17 bis 32 Zentimeter. Nachdem nun Ring, Rahmen und Blumenbackform vollends überzeugen konnten, werden wir demnächst auch Ausstecher für Plätzchen zukaufen, weil unsere alten in die Jahre gekommen sind und uns die LARES Blechwarenfabrik uns mit allen Produkten und einem stimmigen Preisleistungsverhältnis überzeugen konnte.

Originelle Kuchenformen

Wer gerne backt, der wird eine entsprechende Auswahl an Kuchenformen besitzen. Diese müssen jedoch nicht immer konsequent rund sein, denn es gibt absolut vielfältige Formen, die nicht nur für leckere, sondern auch optisch ansprechende und abwechslungsreiche Ergebnisse sorgen. Ob man nun eine Blume, ein Herz, oder eine Comicfigur bevorzugt, die Auswahl ist so großartig, dass man im Grunde alles in die Form eines Kuchens zaubern kann. Man muss hierbei auch kaum mehr beachten, als bei einer normalen Kuchenform. Man kann mit solchen Formen individuelle Geburtstagskuchen zaubern und bei lieben Bekannten und Verwandten einfach nur für große Freude sorgen.

Backform von Lares in Blütenform

Backform von Lares in Blütenform

Flexible Backformen und verstellbare Backrahmen

Wer es noch ein wenig individueller möchte, der kann flexible Backformen nutzen. Diese sind meist aus hochwertigem Silikon gefertigt und sie sind daher besonders dehnbar.

Sehr komfortabel sind auch verstellbare Blechbackformen, die man sehr schön auch verwenden kann, wenn man noch etwas Teig übrig hat oder man einen größeren Kuchen backen möchte. Sie können individuell verstellt werden und von sehr klein bis sehr groß arretiert werden. Man kann mit diesen Formen sehr kreative Kuchen backen und so natürlich auch opulente Torten kreieren.

Ganz egal was einem vorschwebt, man kann sich absolut austoben und seiner Fantasie freien Lauf lassen. Egal wem man einen Kuchen backen möchte, die Auswahl unterschiedlicher Formen deckt jeden Geschmack wunderbar ab. Es gibt grundsätzlich nichts, das es nicht gibt. Durch diese Auswahl kann man individuelle Geburtstagskuchen oder kleine Mitbringsel backen, ohne irgendwelche großen Anstrengungen.

Hochwertige Backformen nutzen

Ganz egal ob man einen Geburtstagskuchen backen möchte, oder einfach nur ein wenig Abwechslung beim Genuss schaffen möchte, man sollte bei Backformen immer auf Qualität setzen. Es gibt gerade im Bereich der Silikonformen viele minderwertige Produkte. Nicht nur bei Silikonbackformen sondern auch bei solchen aus Metall können minderwertige Produkte sehr gesundheitsschädliche Dämpfe unter hohen Temperaturen entwickeln. Man sollte also ganz besonders auf hochwertige Kuchenformen setzen. Denn mit diesen macht das Backen eines Kuchen einfach viel mehr Spaß.

Zudem handelt es sich dabei um eine Investition, die sich lohnt, denn wenn eine Kuchenform hochwertig ist, kann man viele Jahre, oft sogar Jahrzehnte Freude damit haben. Mit diesen Formen ist es dann ein Leichtes, seinen Lieben immer wieder fantasievolle Kuchen zu präsentieren, die für Begeisterung sorgen werden. Sehr gute Erfahrungen haben wir mit den vielen originellen Backformen von Lares gemacht, die wir zu günstigen Preisen über Amazon beziehen.