Grillen & Nachbarn (sponsored Video)

Das Grillen ist für die meisten Menschen ein absoluter Gaumenschmaus und eine top Alternative zum Kochen in der Küche. Anders, als das tägliche Zubereiten in der Küche handelt es sich beim Grillen um einen regelrechten Freizeitevent, der vor allem an den Wochenenden eingefleischte Grillfans nach draußen lockt. In geselliger Stimmung, vielleicht mit einer Flasche gut gekühltem Bier in der Hand, lässt man es sich draußen einfach gut gehen. Bereits das Anzünden der Grillkohle ist eine Kulthandlung, denn jeder Grillmeister hat sein Geheimrezept, wie die Grillkohle auf optimale Betriebstemperatur gebracht wird. Wären da nur nicht die Nachbarn, die sich am aufsteigenden Qualm stören könnten.

Was ist beim Grillen erlaubt?

Grillfans sollten grundsätzlich beim Grillen Rücksicht auf die Nachbarschaft nehmen, denn es gibt weder verbindliche Grillgesetze noch eine allgemeingültige Rechtssprechung, wie oft und in welcher Form mit Kohle gegrillt werden darf. Fühlen sich die Nachbarn durch aufsteigenden Qualm oder intensive Grillaromen gestört, können sie den Grillmeister vor Gericht zerren und das Grillvergnügen durch den Richter regeln und sogar verbieten lassen. Abhängig von Bundesland, Gericht und Richter ist zwischen 2 und 5 x Grillen pro Jahr erlaubt. Das Grillen mit Gasgrill und Elektrogrill ist nicht davon betroffen.

In Mietshäusern mit mehreren Parteien ist das Grillen auf dem Balkon verboten, wenn mit Holzkohle gegrillt werden soll. In Häusern mit Eigentumswohnungen kann das Grillen erlaubt sein; jedoch sollte immer die Eigentümergemeinschaft dazu befragt werden, in welcher Häufigkeit jede Partei grillen darf. Auch im Eigenheim ist auf die Nachbarschaft Rücksicht zu nehmen und darauf zu achten, dass die Anlieger nicht durch aufsteigenden Rauch der Kohle belästigt werden. Möchte man mit dem Kohlegrill leckeres Grillfleisch und andere Grillspezialitäten zubereiten, sollte den Nachbarn wenigstens ein bis zwei Tage vorher Bescheid gesagt werden, dass man grillen möchte.

Grillparty – am besten mit den Nachbarn

Am wenigsten ist mit Nachbarschaftsstreit zu rechnen, wenn die Nachbarn zum Grillen eingeladen werden. Das hätte auch mal der herzensgute, aber schüchterne Andi tun sollen, der seine neuen Arbeitskollegen auf eine Grillparty einlädt, um sozialen Anschluss zu finden.

Andi, gespielt von Tatort-Ermittler Christian Ulmen, ist das Werbegesicht von Discounter PENNY. In mehreren Webisoden präsentiert PENNY mit “Wir machen Grillparty” eigenwillig-witzige Inszenierungen, bei denen der Schauspieler Christian Ulmen nicht nur den schüchternen Andi spielt, sondern gleichzeitig auch Andis Nachbarn Gero, Valentin, Beate und Frederic verkörpert. Zwar nicht zur Grillparty mit den Arbeitskollegen eingeladen, erscheinen Andis Nachbarn uneingeladen zum Grillen und bringen den schüchternen Andi gehörig ins Schwitzen. Denn eigentlich wollte Andi sich während dem Grillen mit seinen Arbeitskollegen von seiner besten Seite zeigen. Doch die seltsamen Aktionen und merkwürdigen Kommentare der Nachbarn könnten Andi einen Strich durch die Rechnung machen. Die lieben Nachbarn merken natürlich nicht, dass ihr Verhalten für den schüchternen Gastgeber Andi nicht ganz so vorteilhaft sein könnte. Stattdessen freuen sie sich, auch ohne Einladung Teil dieser tollen Grillparty zu sein.

Leckere Grill-Zutaten für die Grillparty

Andis Nachbarschaft steht nicht nur für kurzweilige Unterhaltung, sondern die einzelnen Charaktere haben eine weitere wichtige Aufgabe: Jeder Nachbar steht für ein PENNY Produktsegment:

  • Beate: Beilagen wie Brote, Salate, Saucen, Dips (also alles, was nicht auf dem Grill landet)
  • Valentin: Lebensmittel für Vegetarier wie Saitan und Tofu
  • Gero: Der Gourmet kümmert sich um hochwertiges Fleisch und exklusive Weine
  • Frederic: Fußballfan, der sich um alles rund um den Ball kümmert
  • Andi: Gastgeber und Grillexperte, besorgt Kohle, Steaks, Spieße & Würstchen

Alles, was man zum Grillen braucht, lässt sich kurzerhand in einer der mehr als 2.100 PENNY Filialen besorgen. Für leckeren Grillgenuss sorgt die Grill-Eigenmarke “Grillparty”. Die Marke umfasst vegetarische Grillspezialitäten, Grillsaucen, Beilagen und natürlich auch marinierte Fleischsorten. Außerdem gibt es beim Lebensmitteldiscounter PENNY auch Grillkohle, knackiges Gemüse, frische Salate und Bier.

Lust bekommen auf die nächste Grillparty? Hier finden Sie eine PENNY Filiale in Ihrer Nähe, tolle Rezepte und Tipps rund um das Grillen. Mehr davon gibts auch auf Facebook.

Christian Ulmen Angrill-Andy

Christian Ulmen Angrill-Andy

Der Beitrag wurde von PENNY gesponsert!
"

Penny: Wir machen Grillparty (sponsored)

Haben Sie schon alles für die nächste Grillparty besorgt? Wenn nicht, macht Ihnen Tatort-Kommissar Christian Ulmen in seiner Rolle als Angrill-Andi auf humorvolle Art und Weise garantiert Appetit auf würzigen Grillgenuss. Schauspieler Christian Ulmen ist Hauptdarsteller der Webisode „Wir machen Grillparty“ – eine unterhaltsame Kampagne rund um leckeren Grillgenuss präsentiert von Lebensmittelhändler Penny. Andi ist der herzensgute Kerl, dem es schwer fällt, sozialen Anschluss zu finden. Um das zu ändern, schmeißt er für seine neuen Arbeitskollegen eine Grillparty, zu der sich in den 6 Folgen der Webisode seine Nachbarn hinzugesellen. Ganz spontan und ohne Einladung. Der Schauspieler übernimmt nicht nur die Rolle von Angrill-Andi, sondern er stellt seine schauspielerische Wandelbarkeit unter Beweis und spielt auch die Rollen der Nachbarn Gero, Beate, Frederic und Valentin, die für so manche seltsame Aktion, suspekten Kommentar und peinliche Momente sorgen. Dass deren Verhalten dem schüchternen Andi nicht nur Vorteile bringt und Andis Anliegen, sich den neuen Arbeitskollegen von der besten Seite zu zeigen, zum Scheitern verurteilt, ist den Nachbarn gar nicht bewusst. Sie freuen sich lediglich, dass sie auch ohne Einladung bei der nachbarschaftlichen Grillparty im Innenhof dabei sind.

Christian Ulmen Angrill-Andy

Christian Ulmen Angrill-Andy

Andi & Nachbarn: Wir machen Grillparty

Obwohl Andi seine Nachbarn nicht zum gemeinsamen Grillen eingeladen hat, leistet jeder der Charaktere seinen Beitrag. Jeder Nachbar steht für ein bestimmtes Produktsegment des Händlers Penny. Um alles, was nicht auf dem Grill landet, kümmert sich Beilagen-Beate und sorgt so für leckere Brote, Salate und Saucen. Gourmet-Gero ist der Spezialist, wenn es um ausgewählte Weine und hochwertiges Fleisch geht. Veggie-Valentin ist als Vegetarier gerade zu dafür prädestiniert, den anderen Grillgästen den fleischlosen Genuss von Produkten wie Saitan oder Tofu näher zu bringen. Fußball-Frederic ist Experte in Sachen Fußball und besorgt die komplette Fan-Ausrüstung für die bevorstehende Fußball-EM. Andi ist der Mann für das Wichtigste. Er besorgt Grill, Kohle, Würstchen, Fleischspieße und Steaks für die Grillparty.

Penny Grill-Eigenmarke Grillparty

Wir machen Grillparty – das ist nicht nur das Motto von Andi und Nachbarn, sondern auch von Lebensmittelhändler Penny, der bereits im Jahr 2011  eine erste große TV Kampagne startete und dabei mit geflügeltem Wort den Claim „Erstmal zu Penny“ etablierte. Die Penny Eigenmarke Grillparty führt ein leckeres Warensortiment rund um den puren Grillgenuss. Von vegetarischen Grillspezialitäten über marinierte Fleischsorten sowie Grillsaucen und leckere Beilagen kann deutschlandweit in über 2.100 Penny Filialen alles eingekauft werden, was zum Grillen benötigt wird. Selbstverständlich gibt´s auch Grillkohle, frisches Gemüse und passende Getränke wie Wein, Bier und Softdrinks im nächsten Penny Markt. Auf der Website von Penny gibt es nicht nur die nützliche Infos rund um Produkte und Lebensmittel, sondern auch Tipps zum Grillen sowie Outtakes und weitere kurze Filme von den 5 schrägen Nachbarn, EM-Sonderprodukte, Rezepte, Gewinnspiele und noch viel mehr.

Penny: Wir machen Grillparty

Penny: Wir machen Grillparty

Beitrag gesponsert von Penny & Grillparty

></p>
</div><footer class=

Holzkohlegrill Marke Eigenbau für die letzte Grillsaison

Grillsaison 2015 ist eröffnet

Kochen Sie noch oder Grillen Sie schon? Für leidenschaftliche Griller hat die Grillsaison 2015 bereits begonnen. Spätestens mit den ersten Sonnenstrahlen zieht es die Grillanhänger nach draußen, um die ersten Steaks und Würstchen auf den Grill zu legen. Wer noch nicht den perfekten Grill gefunden hat, stellt sich wohl auch in diesem Jahr die Frage, welcher Grill für´s Angrillen in die engere Auswahl kommt. Die Kernfrage spaltet die Grillgemeinde:

Grillen mit Holzkohle, Elektrogrill oder mit Gas für lecker Gegrilltes sorgen?

Es ist wirklich nicht nur eine Geschmackssache, sondern wirklich eine tiefergehende Angelegenheit, für welche Art des Grillens man sich entscheidet. Elektrogrill und Gasgrill sind in der Leistung inzwischen ebenso gut, wie der Holzkohlegrill. Dieser sorgt jedoch mit dem Rauch der glühenden Holzkohle für die rauchig-würzige Geschmacksnote, die einem Großteil der Griller bei anderen Grillmethoden fehlt.

Diverse Grillexperimente die wir in den Medien fast jährlich zum Angrillen aufgetischt bekommen, sollen uns allerdings vermitteln, dass unabhängig davon, welcher Grill letztlich verwendet wird, kaum ein geschmacklicher Unterschied festzustellen ist. Wie auch immer. Wir wollen das so einfach nicht glauben, denn es ist sicher auch eine Stilfrage, dass leidenschaftliche Grillexperten auf die traditionelle Verwendung von Holzkohle bestehen und die Eröffnung der Grillsaison mit himmlisch duftenden Rauchschwaden an die Nachbarschaft kommuniziert wird.

Wir grillen mit Kohle – und das bleibt so

Die letzten Jahre mussten wir aufgrund einer Mietwohnung und mangels Garten auf das Grillen mit Kohle verzichten. Jetzt haben wir einen eigenen Garten und alles, was uns jetzt noch zum „standesgerechten“ Angrillen fehlt, ist der perfekte Grill. Gut 10 Jahre haben wir uns nicht mehr nach einem Holzkohlegrill umschauen brauchen, stattdessen stand ein Elektrogrill auf dem Balkon oder es gab bei so manchem Picknick diesen Kohlegrill Marke Eigenbau:

Holzkohlegrill Marke Eigenbau für die letzte Grillsaison

Holzkohlegrill Marke Eigenbau für die letzte Grillsaison

Das hat zwar super lecker geschmeckt und war ein nettes Abenteuer, aber in dieser Grillsaison wollen wir mit Freunden und Familie richtig grillen. Unser neuer Grill soll definitiv mehr können, als obiges Modell. An großartiger Auswahl mangelt es nicht. Vom Fischgrill über Spießgrill und tollen amerikanischen Grillstationen mit allem erdenklichen Zubehör bleiben keine Wünsche unerfüllt.

Für das Angrillen in der vor uns liegenden Grillsaison kommt wohl ein Holzkohlegrill mit Drehpießen in Frage, in der Hoffnung, dass wir einen schönen Sommer bekommen und die Küche komplett nach draußen verlagern können. Denn wir haben enorm viel nachzuholen und schon im vorigen Herbst angefangen, leckere Ideen für die Grillsaison 2015 zu sammeln.

Was kommt auf den Grill?

Genauso, wie es bei den Grills originelle Innovationen gibt (z. B. Smoker), wurden inzwischen die verrücktesten Grillrezepte erfunden. Von Pizza auf dem Grill bis zu komplett gegrillten Menüs freuen wir uns auf eine abwechslungsreiche Grillsaison.

Während wir noch von einfachen Grillwürstchen, Steaks und mariniertem Schweinebauch träumen, haben unsere Freunde und Bekannte im vorigen Jahr Wagyu und das inzwischen berühmte Pulled Pork vom Holzkohlegrill oder aus dem BBQ Smoker geschlemmt und uns via Facebook oder Skype mit Fotos das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Gegrillte Salsiccia oder gar Pizza vom Grill – wir haben wirklich viel nachzuholen.

Nachdem wir bereits tolle Gewürze für eigene Grillwürzmischungen besorgt haben, fehlt nur noch die Entscheidung, welcher Grill künftig in unserem Garten für unser leibliches Wohl sorgen darf. Die Entscheidung zugunsten vom Holzkohlegrill ist ohnehin längst schon gefallen, nur das passende Modell ist noch nicht abschließend gefunden. Wahrscheinlich wird es doch ein vielseitiges Grillmodell, das uns das Grillen auf mehreren Ebenen erlaubt und für Spieße entsprechende Halterungen hat. Jedenfalls kann die Grillsaison jetzt kommen und wir freuen uns auf das Angrillen im eigenen Garten.
></p>
</div><footer class=