Bosch „Happy Halloween“ Aktion (Sponsored Video)

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Halloween – Die Party um den Kürbis

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November ist Halloween. Alles dreht sich um Kürbis und Grusel. Das Brauchtum, Allerheiligen auf diese Weise zu feiern, geht auf die Iren zurück, die als Auswanderer in den USA ihre traditionellen Gepflogenheiten weiterführten. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Halloweenfeiern so, wie wir es heute kennen. Erwachsene und Kinder verkleiden sich, die Kids ziehen in der Dunkelheit um die Häuser und lassen sich nur durch Bestechung mit Süßigkeiten davon abhalten, Streiche zu spielen und Schabernack anzustellen. In der Küche dreht sich in der Halloweenzeit vieles um den Kürbis und sein Fruchtfleisch. Kürbissuppe ist dabei der Klassiker, aber man kann sein Fruchtfleisch auch braten oder backen, um es dann als Gemüse zu verwenden.

Jetzt ist Kürbiszeit
Jetzt ist Kürbiszeit

Leckere Kürbissuppe zu Halloween

Da es ebenfalls eine schöne Tradition zum Halloweenfest ist, die Kürbisfrucht auszuhöhlen, eine Kerze in ihr Inneres zu stellen und den zu einer furchterregenden Fratze geschnitzten Kürbis als Dekoration aufzustellen, bietet es sich regelrecht an, für Halloween leckere Kürbissuppe zu machen. Rezepte für eine schmackhafte Kürbissuppe gibt es viele. Für welches man sich entscheidet, ist eine Geschmacksfrage. Wer Suppen aus Kürbisfleisch generell mag, kann sich in Oktober und November kulinarisch austoben und die Rezepturen der Kürbissuppen wechseln. Das Fruchtfleisch kann in der Suppe ganz alleine die Hauptrolle spielen, kann aber auch sehr gut mit Kartoffeln und Suppengemüse oder anderen Zutaten kombiniert werden. Früher hat man das Kürbisfleisch nach dem Kochen püriert, indem man es durch die Flotte Lotte drehte. Inzwischen geht das mit einem Stabmixer wie etwa Bosch MaxoMixx deutlich einfacher, weil man die kochend heiße Suppe nicht umständlich umfüllen muss, sondern direkt im Suppentopf mit einem Stabmixer pürieren kann.

Diverse Variationen der Kürbissuppe

Die meisten Suppenrezepte gehen auf die gutbürgerliche Küche zurück und sind daher fast immer eine deftige Angelegenheit. Früher wurde einfach alles in Suppe oder Eintopf geworfen, was unter der Woche übrig blieb. So musste man keine Lebensmittel wegwerfen. Im Grunde kann man dies auch heute noch so handhaben, weshalb es für die Zeit rund um Halloween allerlei Variationen für Kürbissuppen gibt.

Kürbissuppe kann beispielsweise

  • nur aus Kürbis gekocht, per Stabmixer püriert und mit Sahne oder einer weißen Mehlschwitze verfeinert werden.
  • mit Fleischbrühe und Suppengrün herzhaft würzig gekocht werden.
  • mit Weißwein, Ingwer und einem Spritzer Zitrone verfeinert werden.
  • mit Crouton und Creme Fraiche angerichtet werden.

Wie sehr man die Kürbisstücke mit dem Stabmixer püriert, kann frei entscheiden werden. Von der sehr feinen und cremigen Kürbissuppe bis zum kräftigen Suppenmus mit Gemüsestückchen ist alles erlaubt.

Bosch Aktion zu Halloween

Passend zur Kürbissaison gibt es eine klasse Aktion von Bosch. Wer den Standmixer MaxoMixx kauft, erhält eine besondere Garantie: Zufrieden oder Geld zurück (vom 01.07.2014 bis 31.12.2014).

Der MaxoMixx Mixer verfügt über ein Vier-Klingen-Messer, einen bis zu 800 W starken Motor und arbeitet mit 12 Geschwindigkeitsstufen für jedes gewünschte Ergebnis. Mehr Infos dazu auf der Bosch Webseite – natürlich derzeit im Halloween-Look.

Bosch MaxoMixx Halloween Aktion
Bosch MaxoMixx Halloween Aktion

Köstlicher Kürbis Chutney

Da zu Halloween viele Kürbisse zur Deko benötigt werden, kann man aus dem Fruchtfleisch des Kürbis nicht nur eine tolle Kürbissuppe sondern auch ein gutes Chutney machen. Chutneys eigenen sich prima, um sie in Gläser abzufüllen. Sie halten sich dadurch länger schmecken am besten, wenn man sie 2 Wochen ziehen lässt. Ein einfaches Rezept:

  • ca. 1,5 kg Kürbisfleisch
  • 500 g Tomaten
  • 500 g Äpfel
  • 500 g Zwiebeln
  • 500 g Rohrzucker
  • 700 ml Branntweinessig
  • etwas Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Das Kürbisfleisch wird mit einem Suppenlöffel ausgehöhlt, die Kürbiskerne entfernt. Anschließend kocht man das Gemüse in etwas Wasser, bis es weich ist. In der Zwischenzeit werden die Tomaten geschält, die Kerne entfernt, Zwiebeln und Äpfel geschält und in feine Würfel geschnitten. Nachdem der Kürbis abgegossen wurde, werden nun alle Zutaten bei kleiner Flamme und zugedecktem Topf köcheln gelassen. Später wird das noch heiße Chutney mit einem Stabmixer wie dem Bosch MaxoMixx grob püriert. Das Chutney kann nun in Gläser abgefüllt, kühl und dunkel gelagert werden. Das Rezept kann ebenfalls wie die Kürbissuppe individuell abgewandelt werden.  Zum Beispiel kann etwas Chilischote fein gehackt dazugegeben werden oder Honig.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment