Küchengeräte – günstig & gut oder Markengerät

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Moderne Küchengeräte gibt es in Hülle und Fülle. Sie alle namentlich aufzuzählen, würde wohl den Rahmen sprengen. Möchte man sich ein bestimmtes Gerät für die Küche anschaffen, hat man zwei Alternativen: ein günstiges Elektrogerät oder ein Markengerät. Die Preise klaffen immens auseinander. So kann man für einen Mixer 10 Euro ausgeben oder aber auch ein paar hundert Euro. Soll es dann die Edelversion sein, wird es eine universelle Küchenmaschine, die auch tausend Euro und mehr kosten kann. Steht man vor einer Anschaffung, wirft das natürlich die Frage auf: „Wie viel Geld soll ich investieren?

Wann lohnt sich eine teure Kaffeemaschine
Wann lohnt sich eine teure Kaffeemaschine?

Entscheidungshilfe für Neuanschaffungen

Markengeräte und ihre Preise

Eins vorweg, auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort. Letztlich bestimmen das Budget und der tatsächliche Bedarf darüber, in welcher preislichen Höhe sich eine Neuanschaffung der einzelnen Küchengeräte lohnt. Lässt der finanzielle Spielraum es zu, etwas mehr auszugeben, lohnt sich ein Markengerät, wenn man es oft benutzt. Ein gutes Beispiel ist die Kaffeemaschine. Sie gibt es in diversen Preislagen und Ausführungen. Mit 10 bis 20 Euro ist bereits eine Maschine erhältlich. Von dieser sollte man nicht allzu viel erwarten. Wer nur selten einen Kaffee trinkt, der kann sie günstig kaufen. Der Kaffee schmeckt auch gut. Genießt man täglich Tassenkaffee oder Padkaffee, lohnt sich ein Markengerät im mittleren Preisbereich zwischen 50 und 100 Euro auf jeden Fall. Da es auch bei Markengeräten drastische Preisunterschiede gibt, kann man mit einem Kaffeevollautomaten in einer Preisspanne von ein paar hundert Euro bis zu ein paar tausend Euro in die Vollen greifen. Aus Erfahrung können wir bestätigen, dass leidenschaftliche Kaffeegenießer definitiv mehr investieren dürfen. Es lohnt sich.

Sicherheit – bei manchen Geräten ein absolutes Muss

Auch teure Markengeräte können irgendwann kaputt gehen. Trotzdem ist bei diesen die Verarbeitung in der Regel besser, so dass man eine längere Lebenserwartung voraussetzen können sollte. Falls mal ein Defekt auftritt, kann man bei einem Markengerät Service in Anspruch nehmen oder Austauschteile nachkaufen. Dies ist ein großes Plus, was bei No-Names, die gut und günstig sind nicht selten fehlt. Wesentliche Entscheidungskriterien sollten neben dem Preis auch Sicherheit und Komfort sein. Es gibt einfach Haushalts- und Küchengeräte, wie zum Beispiel Brotschneidemaschinen oder Allesschneider, bei denen man auf ein Maximum an Sicherheit setzen sollte (z. B. Fingerschutz, Auto-Stop). Geräte dieser Art, die besonders günstig sind, erfüllen zwar die Funktion, jedoch sind  sie dann aus Plastik und stehen alleine schon wegen des leichten Gewichts wenig stabil. Außerdem können wichtige Bauteile abbrechen, was die Sicherheit abermals herabsetzt. Möchte man sich also derartiges anschaffen wie einen Allesschneider, dann raten wir dazu, anhand von Testberichten ein sicheres Modell auszuwählen. Dies gilt übrigens nicht nur im Bereich der Küche. Auch bei diversen Handwerksgeräten raten wir, lieber etwas mehr auszugeben und auf eine möglichst sichere Basis zu achten.

Komfort – in der Küche wichtig

Manche Küchengeräte erleichtern zwar die Arbeit bei der Zubereitung, nehmen dafür aber viel Platz weg, haben wenig Zubehör oder sind nach dem Kochen oder Backen nur schwer wieder sauber zu machen. Gerätschaften, die günstig sind, können in diesem Belang durchaus gut sein. Daher lässt sich nicht pauschal behaupten, dass höhere Preise hier automatisch auch für mehr Annehmlichkeiten sorgen oder ein günstiges Gerät in dieser Hinsicht generell schlechter ist, wie ein Markengerät.

Unser Fazit

Insgesamt muss also individuell abgewogen werden, in welcher Höhe sich eine Anschaffung lohnt. Hier eine Zusammenfassung:

  • Küchengeräte können durchaus günstig und dabei gut sein. Ist das Budget knapp, tut es also auch ein günstigerer Mixer.
  • Will man ein Küchengerät sehr oft und intensiv benutzen, sollte man zumindest auf ein Markengerät in mittlerer Preislage setzen.
  • Möchte man Zubehör oder die Nachkaufoption für Ersatz- und Reparaturteile, bieten Markenhersteller mehr Service.
  • Ist das Budget höher, spricht nichts gegen hochwertige und teurere Geräte, die auch optisch oftmals die bessere Wahl sind.
  • Unabhängig der Preise sollte stets auf Sicherheit und Komfort geachtet werden.

In jedem Fall sollte man den Kaufbeleg aufbewahren, damit man im Zweifelsfall reklamieren kann. Denn solche Berichte zeigen immer wieder, dass es einigen Herstellern nicht darum geht, Kunden zufrieden zu machen, sondern nur  darum, ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

2 Comments - Write a Comment

  1. Ich überlege mir momentan eine Kaffeemaschine zu kaufen. Jedoch gibt es eine sehr große Auswahl an Maschinen. Ich habe mich bereits entschieden eine Kapselmaschine zu kaufen.
    Auf die Maschinen von De Lhongi gibt es 1 Jahr garantie und sie werden sehr empfohlen.

    Lg Lisa

    Reply
  2. das Thema kommt immer wieder mal auf und es gibt Fans von vielen Maschinen
    Wir haben einen Master von Graef, und den finde ich super. Zwischendurch hatte ich mal kurz eine Bosch, auch so ein höherwertiges Teil, aber im direkten Vergleich war die Graef einen Tick besser, der Schlitten fuhr flüssiger.

    Reply

Post Comment