Sous-Vide – Einfach besser genießen

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Auf den Punkt kochen mit Sous-Vide

Sie suchen eine Methode, mit der Fisch und Fleisch auf den Punkt gebraten werden? Innen rosa, zart, voller Saft, außen scharf angebraten mit würzigen Röstaromen? So sollte Fleisch auf den Teller kommen. Auch Gemüse und Obst schmecken am besten, wenn sie richtig gegart werden, anstatt verkocht auf den Teller zu kommen. Sie müssen kein Profikoch sein, um leckere Menüs zu zaubern, die garantiert immer perfekt gegart sind. Die Sous-vide-Garmethode entführt Sie in das Land der Gourmets und bereichert Ihren täglichen Speiseplan durch gesunde Kost, die lecker schmeckt.

Sous-Vide für gesunde Zubereitung
Sous-Vide für gesunde Zubereitung

Was verbirgt sich hinter der Sous-vide?

Durch die Sous-vide-Methode wird edlen Zutaten der nötige Respekt entgegengebracht und die sensiblen Fleisch- und Gemüsezellen erhalten neben dem vollen Geschmack die richtige Konsistenz. Mit der Sous-Vide-Methode haben Sie eine Garmethode, die Prozesse in Gang bringt, die auch mit einer herkömmlichen Küchenausstattung zu realisieren sind. 

Sous-vide: Die Wissenschaft vom richtigen Garen

Fisch, Fleisch, Gemüse und Obst werden bei zu hohen Temperaturen schnell trocken, zäh oder matschig. Die Methode, Lebensmittel bei niedrigen Temperaturen zuzubereiten, wurde bereits vor Jahrzehnten von Spitzenköchen praktiziert. Das Garen bei niedrigen Temperaturen im Backofen hat sich in den letzten Jahren auch im privaten Bereich bewährt. Ein großes Stück Fleisch wird zunächst kurz scharf angebraten und dann für lange Zeit bei 55-70 Grad im Backofen gegart. Im Optimalfall ist das Fleisch außen kross, innen saftig und rosa. Das Niedrigtemperaturgaren hat den Nachteil, dass trotz der niedrigen Temperaturen immer etwas Flüssigkeit entweicht. Zudem macht diese Methode nur bei großen Fleischstücken Sinn.

Garen wie die Spitzenköche

Die Sous-vide-Methode bedient sich des Prinzips des Niedrigtemperaturgarens. Alle Zutaten werden möglichst schonend bei niedrigen Temperaturen zubereitet. Im Gegensatz zum Niedrigtemperaturgaren entweicht bei der Sous-vide-Methode keine Flüssigkeit, da die Zutaten in einer Vakuumverpackung verschweißt sind. So verliert das Fleisch kein Aroma und gart im eigenen Saft, was den Geschmack verstärkt. Die präzise Gartemperatur ist leicht durch die Temperaturkontrolle des Wassers einzuhalten. In der gehobenen Gastronomie werden spezielle Thermalisierer und Vakuumierer eingesetzt, die der Vakuumverpackung die Luft entziehen. Zudem kann das Wasser bis auf eine Dezimalstelle hinter dem Komma temperiert werden. Die professionellen Geräte haben natürlich ihren Preis. Doch auch Sie können sich der Sous-vide-Methode bedienen, ohne tief in die Tasche greifen zu müssen.

Sous-vide selbstgemacht

Natürlich können Sie auch die „Selbst-Vakuumierungsmethode“ anwenden. Diese ist ein wenig umständlich. Sie nehmen einen speziellen Beutel (Gefrierbeutel), der sich zum Einsatz im Wasser eignet. Das Fleisch, Fisch oder Gemüse wird auf den Boden des Beutels gelegt, die Öffnung oben zusammengefasst und komplett in den Mund genommen. Die komplette Luft kann mit ein paar kräftigen Lungenzügen herausgesaugt werden. Anschließend verschließen Sie den Beutel. Leider kann nicht immer die komplette Luft aus der Tüte gesaugt werden, was das Ergebnis verfälscht. Ein Vakuumiergerät leistet hier professionelle Hilfe und erspart die Arbeit. Auch das Temperieren ist von Hand möglich. Das Wasser kann auf Wunschtemperatur temperiert und mit einem Bratentermometer gemessen werden. Zuverlässiger und einfacher geht es mit einem Thermalisierer oder ein Einhängethermostat für die Sous-vide-Anwendung.

Linktipp: Hier bekommen Sie die Sous Vide Geräte.

Lecker und gesund kochen

Um lecker und gesund zu kochen, ist keine Kochausbildung nötig. Mit der Sous-vide-Methode gehen Sie sicher, dass Ihre Gerichte gelingen und die Nährstoffe erhalten bleiben. Sie können ganze Menüs kochen und sicher sein, dass Fisch, Fleisch, Gemüse und der Nachtisch gelingen. Mit einem Sous-vide-Gerät werden auch Nachtische perfekt. Sie können einige außergewöhnliche Kreationen zaubern, die schmecken und gesund sind. Früchten können Sie mit der Sous-vide-Methode die besondere Note verleihen. Wie wäre es mit einem Himbeernachtisch, der eine neue Geschmackserfahrung mit sich bringt?

Nachtisch nach der Sous-vide-Methode

Sie können jede Art von Obst einsetzen, um einen besonderen Nachtisch zu kreieren. Die eingeschweißten Himbeeren werden im Wasserbad schonend sanft erhitzt. Der Bereich, in dem die Himbeeren im Wasserbad gegart werden, liegt zwischen 65 und 85 Grad. In diesem Temperaturbereich bricht das Zellgewebe auf und neue Aromen und Konsistenzen entstehen. Dabei verändert sich die Farbe und Form der Himbeeren unmerklich. Textur und Geschmack hingegen verändern sich deutlich. Wenn Sie zu den Himbeeren Zucker geben, verstärkt sich der Effekt zusätzlich. Die zuckerige Lösung umgibt die Himbeeren und wird in die Früchte transportiert. Geben Sie weitere Aromen wie Zimt oder Butter beim Einschweißen hinzu, gelangen diese auf der molekularen Ebene in das Fruchtfleisch. Die Vakuumhülle sorgt dafür, dass kaum Wasser durch die semipermeable Membran der Früchte dringt. Das Ergebnis ist ein intensiverer Geschmack und eine frischere Farbe. Die Himbeeren erhalten eine musige Konsistenz, die süßer und saftiger wirkt als die der frischen Früchte. Die Form der Himbeeren ist jedoch kaum verändert. Die besonderen Himbeeren können einzeln oder in Kombination mit Eis oder anderen Früchten gereicht werden. Besonders lecker und gesund schlemmen Sie, wenn Sie mehrere Früchte nach der Sous-vide Methode zubereiten. Äpfel, Birnen, Nektarinen, Erdbeeren und Melonen ergeben einen Fruchtsalat der besonderen Art. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und erleben Sie neue gesunde Geschmacksvarianten.

Ganze Menüfolgen zeitgleich kreieren

Um ein Menü zu kochen, müssen Sie nicht viel Aufwand betreiben. Durch die Vakuumisierung ist es möglich, zeitgleich verschiedene Lebensmittel zu garen. So können Sie Kartoffeln, Fleisch, Gemüse und den Nachtisch in einem Wasserbad zubereiten. Keine Angst: Durch die Vakuumisierung kommt es zu keiner Vermischung und alle Lebensmittel sind gleichzeitig fertig. Gerade bei mehreren Gästen können Sie mit der Sous-vide Methode sicher gehen, nährstoffreiches und genussreiches Essen aufzutischen. Die Sous-vide-Methode bietet Ihnen viel Freiraum und erfordert keine Spitzenkochfähigkeiten. Allerdings ist es angebracht, ein professionelles Vakuumiergerät zu verwenden. So erleichtern Sie sich die Arbeit und gehen sicher, dass Ihnen keine Missgeschicke unterlaufen. Die Profiküche bietet in diesem Bereich viele Tipps, die Sie leicht umsetzen können. Zudem steht Ihrer Kreativität nichts im Wege. Testen Sie die Sous-vide-Methode zunächst ohne professionelle Geräte. Sie werden begeistert sein und die Anschaffung eines professionellen Gerätes in Erwägung ziehen. Einfacher können Sie sich nicht gesund, abwechslungsreich und lecker ernähren. Ihre Gäste werden begeistert sein und sicher gerne öfters kommen. Die Sous-vide-Methode vereint den besonderen Geschmack mit natürlichen Aromen und vielen Nährstoffen. Zudem können Sie fast alle Lebensmittel vakuumieren und sich einen Vorrat anlegen.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment