Schokolierte Trockenfrüchte selbst machen

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Trockenobst ist beliebt, aber relativ teuer, wenn man es kauft. Noch besser als einfaches Dörrobst schmecken schokolierte Trockenfrüchte, die man selbst machen kann. Sogar Kinder mögen diese leckere Süßigkeit, die obendrein noch gesund ist und dem Körper schnell Energie liefert.

Schokolierte Trockenfrüchte
Schokolierte Trockenfrüchte

Was macht Trockenobst so gesund?

Getrocknetes Obst ist durch den Flüssigkeitsentzug lange haltbar und kann zwischendurch als süße Nascherei gegessen werden. Wird das Obst möglichst frisch und schonend getrocknet, bleiben die meisten Vitamine und wichtige Nährstoffe erhalten. Die süße Nascherei begeistert sogar Obstmuffel, die nicht dazu zu bewegen sind, täglich die empfohlene Menge an frischem Obst zu essen. Schokolierte Trockenfrüchte sind nicht zuletzt wegen dem leckeren Schokoladenmantel beliebt, sondern werden oft als Süßigkeit empfunden und deshalb gegenüber frischem Obst bevorzugt.

Dörrobst ist wesentlich süßer, weil durch den Wasserentzug alle Aromen konzentrierter sind. Somit ist Trockenobst perfekt, wenn man Lust auf etwas Süßes hat. Schokolierte Trockenfrüchte schmecken durch die Schokolade zudem besonders lecker und begeistern Naschkatzen. Allerdings ist der Anteil von Schokolade bei schokoliertem Trockenobst nicht so hoch, als würde man eine Tafel Schokolade essen. Zwar können Sie getrocknetes Obst fertig im Supermarkt kaufen, allerdings wird dieses oft geschwefelt, um es haltbarer zu machen. Sind Sie Fan von Dörrobst, können Sie Früchte problemlos selbst machen, ohne Konservierungsmittel wie z. B. Schwefel zuzusetzen. Selbstverständlich dürfen Sie mehrere Obstsorten mischen, dann ist für jeden die richtige Süßigkeit dabei.

Schokolierte Trockenfrüchte selbst machen

Frisches Obst schonend trocknen

Zum Trocknen eignen sich fast alle Obstsorten. Apfelscheiben, Bananenstücke, Erdbeeren, Kiwi, Feigen sowie Ananas und fast alle Beerenarten können entweder im Backofen bei geöffneter Tür oder noch besser in einem speziellen Dörrautomat getrocknet werden. Die perfekte Temperatur liegt in einem Bereich von 50 bis 70°C, um frischem Obst die Feuchtigkeit zu entziehen. Sowohl im Backofen wie auch im Dörrautomat dauert dies je nach Obstsorte und Größe der Obststücke mehrere Stunden. Wollen Sie im Küchenofen sollten Sie ein Backgitter verwenden, dass Sie mit Backpapier ausgelegt haben, damit die Obststücke nicht durch das Gitter fallen. Der Trockenautomat besitzt mehrere Körbe, die übereinander gestapelt das Trocknen größerer Mengen erlauben. Mit einem Timer kann die Dauer des Trockenvorganges eingestellt werden bzw. beim Backofen können Sie eine Eieruhr oder einen Wecker verwenden.

Getrocknete Feigen mit Schokolade
Getrocknete Feigen mit Schokolade

Trockenfrüchte schokolieren

Nachdem alle Obststücke getrocknet wurden, müssen Sie jetzt noch Schokolade oder Kuvertüre schmelzen. Das können Sie entweder im Wasserbad oder bei geöffneter Backofentür im Backofen tun. Verwenden Sie eine Glasschale oder eine Edelstahlschale, um Vollmilchschokolade, Zartbitterschokolade oder weiße Schoki langsam zum Schmelzen zu bringen. Anschließend können Sie das Dörrobst entweder auf Spieße aufstecken um diese dann in der Schokolade zu wenden oder Sie schokolieren einzelne Obststückchen. Wenn Sie möchten, können Sie schokolierte Trockenfrüchte mit bunten Streuseln oder Krokant garnieren – schließlich isst das Auge mit.

Schokoliertes Trockenobst
Schokoliertes Trockenobst: Getrocknete Feigen

Haltbare & gesunde Süßigkeit

Schokolierte Trockenfrüchte sind mehrere Wochen auch ohne Schwefelzusatz und Monate haltbar, wenn sie kühl und trocken gelagert werden. Es lohnt sich also, wenn Sie vorrätig Trockenobst herstellen und in Frischhaltedosen oder Gebäckdosen aufbewahren.  Auch ohne Schokoladenüberzug ist Dörrobst haltbar und dient als gesunde Alternative zu Süßigkeiten. Zwar ist Trockenobst im Vergleich zu frischem Obst kalorienhaltiger (bei gleicher Menge), jedoch Dörrobst viel gesünder und liefert zudem auch noch Energie und wichtige Nährstoffe und reichlich Vitamine. Allerdings geht das wertvolle Vitamin C verloren, so dass Trockenobst kein vollwertiger Ersatz für frische Rohkost ist.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment